Einzelansicht

23.04.2018

Ausbildungszahlen 2017: Steigende Lehrlingszahlen im Handwerk

Quelle: ZVSHK

Es gibt wieder mehr Jugendliche, die eine berufliche Ausbildung und die Weiterbildungsmöglichkeiten im Handwerk als attraktiven Karriereweg wählen: Im Jahr 2017 ist die Zahl neuer Auszubildender im Handwerk zum dritten Mal in Folge und zudem deutlich stärker als in den Vorjahren gestiegen, meldet der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) auf Basis eigener Erhebungen der Handwerkskammern.

Bis Ende Dezember 2017 sind bundesweit 139.880 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen worden. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten die Handwerkskammern damit 2.152 mehr neue eingetragene Ausbildungsverträge, das entspricht einer Steigerung von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Allerdings: In Baden-Württemberg, Bremen, Sachsen-Anhalt und im Saarland gingen die Neuvertragszahlen zurück.

Die absolut betrachtet stärksten Neuvertragszuwächse gab es im Kraftfahrzeugtechniker- (+883 bzw. +4,5%), im Elektrotechniker- (+785 bzw. +6,1%) und im Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk (+538 bzw. +4,8%).

Informationen: www.zdh.de