Einzelansicht

23.04.2018

Brennstoffzellen-Heizgeräte erzeugen Strom und Wärme noch effizienter

Quelle: Zukunft Altbau

Mit Blockheizkraftwerken (BHKW) können Gebäudeeigentümer sowohl ihren Strom- als auch ihren Wärmebedarf decken – und dies besonders effizient. Sind die Anlagen mit Brennstoffzellen statt mit Verbrennungsmotoren ausgestattet, arbeiten sie sogar noch klimafreundlicher.

Diese Technologie wird derzeit auch für Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern interessant „Die kleineren BHKW-Varianten, auch Nano-BHKW genannt, haben eine elektrische Leistung von rund einem Kilowatt und mit dem eingebauten Zusatzbrenner eine Heizleistung von bis zu 20 Kilowatt", erklärt Gerhard Freier von der Ingenieurkammer Baden-Württemberg. "Damit sind die Anlagen ideal für Vier- bis Sechspersonenhaushalte oder für Gewerbebetriebe."

Mehr Informationen zu den neuen Brennstoffzellen-BHKW bietet eine neue, kostenlose Broschüre, die Sie Opens external link in new windowhier finden.

Zu technischen Voraussetzungen und staatlichen Förderungen beraten qualifizierte Gebäudeenergieberater und Heizungsbauer.

Informationen: Opens external link in new windowwww.zukunftaltbau.de